Hier finden Sie Informationen über die Zucht des Deutschen Schäferhundes
 Die Zucht Mittel

Verantwortungsvoll züchten heißt, eine Rasse in ihrem Typus, in ihrem Wesen nicht nur zu erhalten, sondern möglichst auch zu verbessern. Unser oberstes Ziel ist es, Deutsche Schäferhunde zu züchten, die ihrer Aufgabe in der heutigen Welt, sowohl durch ihre erblichen Anlagen als auch durch ihre Aufzucht gewachsen sind.

Insbesondere trachten wir danach, die Alltagstauglichkeit als Familienhund abzusichern, ohne jedoch das Erbe als Gebrauchshund zu vernachlässigen.
Die Zucht des Deutschen Schäferhundes ist einer der wichtigsten und verantwortungsvollsten Aufgaben im SVÖ.

Unser Ziel ist es, durch strikte Einhaltung des Regelwesens und Kenntnis der Normen und gesetzlichen Vorschriften, wie z.B. tierschutzrelevante Gesetze oder Zucht- und Körordnung, eine fundierte Basis für die Zucht zu erreichen.
Besonderes Augenmerk wird auf die Haltung und Aufzucht der Welpen gelegt.

Alle unsere Zuchthunde sind sowohl auf HD (Hüftgelenksdysplasie) als auch auf ED (Ellenbogendysplasie) untersucht.

Bereits im Welpenalter wird beim Chippen von jedem Hund Blut abgenommen und eingelagert, so dass die Identität jedes Deutschen Schäferhundes zu jeder Zeit seines Lebens überprüft werden kann.

Alle unsere Hunde werden sowohl in das Zuchtbuch beim Österreichischen Kynologenverband (ÖKV), als auch in das deutsche Schäferhundezuchtbuch (SV), eingetragen. Die Eintragung in das deutsche Zuchtbuch, also im Mutterland der Rasse, wertet unsere Abstammungsnachweise zusätzlich auf, da diese Ahnentafeln auf der ganzen Welt bekannt und geschätzt sind.

Damit ein Deutscher Schäferhund in der Zucht eingesetzt werden kann, muss er auch eine Reihe an Prüfungen ablegen. Nach einer obligatorischen BH-Prüfung (Begleithundeprüfung), muss auch noch entweder eine Gebrauchshundeprüfung oder eine Rettungshundeprüfung erfolgreich abgelegt werden. Bei einer Zuchttauglichkeitsprüfung (Körung) wird die Eignung des Hundes für die Zucht zusätzlich noch einmal in verschiedenen Bereichen überprüft.
Auf einer Zuchtschau werden die anatomischen Eigenschaften jedes Zuchthundes bewertet und entsprechend archiviert.

Alle Würfe werden von erfahrenen und zertifizierten Zuchtwarten mehrmals besichtigt und kontrolliert. Die Welpen sind bei der Abgabe verpflichtend geimpft und gechipt. Bei der Abgabe erhalten die Käufer vom Züchter neben dem Impfpass auch eine Karte mit den Daten des Hundes. Die Ausstellung der Ahnentafel erfolgt zentral beim deutschen Zuchtverband und kann einige Wochen dauern.
Unsere Züchter sind angehalten, den Welpenbesitzern bei Wunsch mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, wenn Fragen in der Aufzucht auftreten.
 
Selbstverständlich kann man sich aber auch jederzeit an unsere Verwaltung in Salzburg wenden.