IRO WM 2018

Die 24. IRO Weltmeisterschaft für Rettungshunde findet von 18. bis 23. September 2018 in Ljubljana (SI) statt. Die IRO Mitgliedsorganisation EVRPL ist Veranstalter der WM.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Tagebuch
 
Montag 17.09.2018
Anreise bis 17:00 Uhr im Hotel Kongo – Klaus hatte es wieder einmal mehr geschafft ein Hotel zu finden das genau auf unsere Ansprüche mit Hunden passt. Rundherum Wald und Wanderwege soweit das Auge reicht – gleichzeitig direkter Anschluss zur Autobahn ums Eck – wir haben von hier aus in alle Richtungen, wo wir hin müssen, zwischen 15-20 Minuten – einfach herrlich. Das Hotel gleicht eher  einem nobleren Businesshotel, die Zimmer sind sauber und haben das nötigste eingerichtet. Inklusiv TV, täglicher Handtuchwechsel UND Klimaanlage.
Das reicht für uns mehr als genug – Wir haben an diesem Abend zum Tagesabschluss im Hotel gegessen, das war recht lustig weil der Kellner die Beilagen zu anderen Gerichten dazu bestellt hat.  Leider ist hier um 22:00 Uhr schon Feierabend und wir konnten nur noch draußen zusammensitzen oder einen Lokalwechsel machen. Wir entschieden uns fürs früher schlafen gehen damit wir morgen Dienstag den Zeitplan mit Tierarztkontrolle – Mannschaftsbesprechung – Vorführung und Trainingsplatz ausprobieren einhalten können.
 
Dienstag 18.09.2018
Tagwache um 7:00 Uhr – Hunde versorgen – Frühstücken – 10:00 Uhr Abfahrt zur Tierarztkontrolle. Dort angekommen zuerst ins IRO-Office die Startnummern und Parktickets abholen – dann zum VetCheck – noch ein Foto von der Mannschaft unter den Fahnen der startenden Nationen und dann ab zur Mannschaftsbesprechung um 13:00Uhr, das für uns Klaus Herzog und Norbert Fritsch übernehmen.
Der Rest der Mannschaft, das sind Katrin Holsteiner-Dumps in der Fläche, Evelyn Hiesinger in der Fährte, Walter Rammersdorfer in der Fläche und Daniela Fritsch-Diex auch in der Fläche fuhren mit unserem treuen Fan und „stiller“ Fotografin Martina Müller, die uns auch super beim Abschlusstraining als Helfer zur Seite stand, zum Trainingsgebiet Unterordnung. Dort waren wir fast die einzigen am Platz. Wir konnten sogar mit unseren Junghunden das eine oder andere Gerät bzw. Aufmerksamkeitsübungen machen. Wichtig ist auch der Spaß für Hund und Herrchen auch an einem neuen Übungsplatz.
Danach ab ins Hotel – dort warten wir dann auf Norbert und Klaus um die Wichtigsten Informationen zu bekommen wie im Groben die Ordnungen, zB. wie lange vorher man sich auf der Fläche und Fährte einzufinden hat, bis wohin dürfen die Fans mit, wo darf man während der Bewerbe parken, und noch vieles mehr, auf der WM geregelt sind. Sie kamen um ca. 14:30 Uhr im Hotel an. Gespannt hörten wir zu, denn es gab schon einiges das zu beachten ist.
Danach schnell umziehen Hunde einpacken und ab ins Auto um bei der Eröffnung um 18:00 Uhr dabei zu sein. Das ist immer etwas Schönes da jedes Land in der die WM stattfindet auch etwas Kulturelles zeigt. Nach knapp 1,25 h ca. war dann alles vorbei und wir konnten wieder ins Auto hetzten um zur Auslosung zu fahren. Leider waren sämtliche Stationen an diesem Tag in unterschiedlichen Lokationen – das herumfahren in der „Rushhour“ war echt mühsam – das kam nicht so gut an. Zumal in Slowenien die Ampeln einen sehr komischen Rhythmus haben – gefühlte 3 Sekunden Grün und gefühlte 120 Sekunden Rot – dazwischen gibt es 2 Sekunden Gelb.
Tja wir haben es überstanden. Angekommen bei der Auslosung wurde es spannend, wer zieht was für ein Los – lautes Bangen bei jedem – hoffentlich muss ich nicht als erster an den Start. Endlich kamen wir dran – Nummer 42 haben unsere Mannschaftsführer gezogen –
 
Evelyn zog die Nummer 8 mit folgenden Startzeiten: Mittwoch 11:00 Uhr Fährte und Freitag 11:50 Unterordnung.
Katrin zog die Nummer 10 mit folgenden Startzeiten: Mittwoch 10:30 Uhr Fläche und Freitag 10:20 Unterordnung.
Walter zog die Nummer 47 mit folgenden Startzeiten: Donnerstag 11:50 Fläche und Samstag 10:20 Unterordnung
Daniela zog die Nummer 112 mit folgenden Startzeiten: Samstag 14:10 Fläche und Donnerstag 11:50 Unterordnung
 
Nach der Verlosung suchten wir eine Pizzeria um uns, nach diesem hektischen Tag, etwas Gutes zu tun.
 
Mittwoch 19.09.2018
Da Evelyn und Katrin am Mittwoch fast zur gleichen Zeit zu unterschiedlichen Bewerben in der Nase einfinden mussten, konnten sich die zwei Mannschaftsführer je einen Schützling widmen. Niemand muss irgendwohin alleine fahren und kann sich auf den Rest der Mannschaft verlassen das er die notwendige Unterstützung die er vor dem Start braucht auch bekommt.
 
Evelyn zog um 11:00 die zweite Fährte die sie um 12:00 Uhr ausarbeiten musste – jawooohl sie hatten es geschafft – 155 Punkte – Bravo Evelyn und Energie.
Katrin hatte leider Pech – sie verließen die Fläche mit 98 Punkten – beide Gelände sind sehr anspruchsvoll aber machbar. Leider reichte die Zeit für Katrin und Bruce nicht aus – zwei Personen gefunden. Trotzdem hatte Katrin eine tolle Leistung abgeliefert – laut Richterin Astrid Lanner haben sich die zwei sehr gut geschlagen – da halt die Erfahrung für solche Bewerbe fehlt, Katrin und Bruce starteten das allererste Mal auf einer WM auswärts. Gratulation trotzdem liebe Katrin.
So und nun sind wir wieder im Hotel und lassen alles Revue passieren und erfrischen uns bei Bier und Limonade.
Heute steht noch folgendes auf dem Programm – Unterordnung trainieren und Unterordnung zuschauen danach nach fahren wir nach Ljubljana in die schöne Altstadt zum Flanieren – das muss auch sein.