1. FH- Cup in der OG Taufkirchen

Eine Herausforderung für die Starter der IFH-1.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
8 Teilnehmer waren in der IFH-V gemeldet und 12 Teilnehmer in der IFH-1. In einem tollen Fährtengelände konnten schöne Fährten gelegt und ausgearbeitet werden.
 
In der IFH-1 war für einige Teilnehmer die Verleitung das größte Problem. Obwohl der Tag mit leichtem Regen und kaltem Wind begonnen hatte, konnte die Siegerehrung bei Sonnenschein am Abrichteplatz abgehalten werden.
 
Zum Abschluss noch ein großes Dankeschön an die beiden Leistungsrichter Renate Karlsböck und Wolfang Fellner sowie den Fährtenlegern Willi Gucek und Wolfgang Weiß und dem gesamten Team der OG -Taufkirchen mit ihrem Obmann Johann Grömmer.
 
Für den 2. FH-Cup wird in Kürze der Veranstalter veröffentlicht.
 
Eurer FH-Cup Verantwortlicher Franz Ellenhuber

Mit dem 1. FH-Cup beim SVÖ-Taufkirchen wurde die Fährten-Saison 2019 eröffnet.
Der Wetterbericht kündigte ein kaltnasses und unfreundliches Wochenende an. Doch es war dann alles halb so wild. Es war zwar eisigkalt, doch wir waren alle gut vorbereitet und dementsprechend warm angezogen.

Nach ca. 1:10 Std. Anreise aus Rohrbach gab’s einen supernetten Empfang im Vereinsheim. Um 07:00 Uhr startete dann der offizielle Teil mit der Auslosung der Startzeiten der IFH-V, eine Stunde später war dann die Auslosung der IFH-1. Im Anschluss fuhren wir im Konvoi raus aufs Fährtengelände. Die Wiesen waren der Jahreszeit entsprechend saftig und grün und somit perfekt für eine Fährtenveranstaltung. In der IFH-1 (früher FH-2) traten gesamt 11 Hundeführerteams an den Start. Mein Losglück hielt sich in Grenzen und so war ich die letzte Starterin im 2er-Rad. Von 9 Teams die vor mir starteten fanden leider nur vier das Ende der Fährte. Einigen wurde leider die Verleitung zum Verhängnis. Meine Nervosität war kaum noch auszuhalten. Doch auch dieses mal war auf meine Labby-Dame „Skay“ verlass und wir verließen unter den strengen Augen von Leistungsrichter Wolfgang Fellner mit tollen 90 Punkten die Wiese. In Summe gelang es in der Sparte IFH-1 leider nur fünf von 11 Teams das Ende der Fährte zu finden. Doch wie heißt es so schön, nach dem Cup ist vor dem Cup und so hoffe ich beim 2. Cup wieder alle bekannten und vielleicht auch ein paar neue Gesichter begrüßen zu dürfen.

Die Veranstaltung war unter Obmann Johann Grömer perfekt organisiert und man fühlte sich als Starter rundum wohl. Das Küchenteam des SVÖ Taufkirchen versorge uns zu Mittag mit einem gschmackigem Rindsgulasch und leckeren Mehlspeisen. Auch draußen auf der Fährte wurden wir von einem Versorgungsteam begleitet welches uns ständig mit Getränken und Snacks stärkte. Pünktlich zur Siegerehrung kam dann sogar noch die Sonne zum Vorschein. Ich bedanke mich beim SVÖ Taufkirchen für die gelungene Veranstaltung und freue mich schon jetzt auf den 2. FH-Cup.

Uta Höfler
SVÖ Sarleinsbach

1
3
5
6
7
8
9
1/7 
start stop bwd fwd