KL1 Seminar 11./12.09.2020 OG 47 Spital a.D.

Bei blauem Himmel und Sonnenschein trafen wir KursteilnehmerInnen, teilweise mit unseren Hunden, zwischen 8.30 Uhr und 9 Uhr ein und wurden von der neuen Obfrau Heidi Stranig und ihrem Team herzlich mit einem Kaffee begrüßt.

 

 

 

 

 

 

Pünktlich um 9 Uhr startet wir erwartungsvoll mit dem Seminar „Kursleiter 1“. Unser Trainer Herr Ernst Denk stellte sich vor. Begeistert von seiner Hunde-, Trainer- Richtererfahrung durften wir uns dann auch vorstellen und über unsere Hundeerfahrung berichten und warum wir gerne Kursleiter werden möchten.

Die erste Aufgabe, die wir von Herrn Denk bekamen war eine Gruppenarbeit mit dem Thema “Was sind die Aufgaben eines Welpenkursleiters“. Nach 2o minütiger Diskussion in unseren 3 Gruppen wurden auch schon die fertigen Plakate präsentiert. Und wie sollte es auch anders sein, wir alle waren so ziemlich auf die gleichen Tätigkeiten und Aufgaben gekommen.

Während des anschließenden Frühstücks, welches keine Wünsche offengelassen hat, wurde noch weiter über die Gruppenarbeit diskutiert.

Dann ging es auch schon weiter mit dem Unterricht. Es wurde die Entstehung und das Leitbild des SVÖ erklärt. Über die kynologischen Vereine und die SVÖ Karriere geredet.

Die Vorträge von Herrn Denk wurden durch seine anschaulichen Beispiele und Geschichten, die aus seiner jahrelangen Erfahrung resultieren, aufgelockert. Auch unser Obmann Stellvertreter Michi Stranig, der seit 1994 aktiv im Verein tätig ist und auch auf eine große Hundeerfahrung zurückblickt, lockerte durch seine „Wortgefechte“ mit unserem Trainer, mit dem er schon lange freundschaftlich verbunden ist, den theoretischen Teil auf. Wir hatten wirklich sehr viel Spaß und viel zum Lachen. Das machte es dann auch wieder einfacher sich dem Ernst der Sache zu widmen.

Um 13 Uhr bekamen wir dann ein ausgezeichnetes Geschnetzeltes mit Nudeln und Salat. Auch auf unsere vegetarischen TeilnehmerInnen wurde nicht vergessen. Sie bekamen Nudeln mit einem leckeren Gemüsesugo und Salat serviert.

Nach dem Mittagessen ging es dann in den praktischen Teil. Darüber waren wir alle sehr froh denn so konnten wir nach dem Essen dem „Suppenkoma“ entkommen.

Auf dem Platz konnte dann jeder seine bereits gemachten Erfahrungen als TrainerIn präsentieren indem wir so tun mussten als ob wir gerade neu mit einem Welpenkurs starten. Als erstes wurde der Welpenplatz abgegangen und geschaut ob die Welpen gefahrenlos von der Leine gelassen bzw. spielen können. Danach wurde der/die WelpenkursteilnehmerIn mit Welpe (wechselnd wurden die ausgewachsenen Hunde der Seminarteilnehmer herangezogen) begrüßt, allgemeine Informationen über HundehalterIn und Welpen ausgetauscht und die Ausrüstung auf Tauglichkeit überprüft. Dann mussten wir zeigen wie wir einem Anfänger „Sitz“ „Platz“ und „Steh“ beibringen würden. Und zu guter Letzt wurde auch das richtige Spielen mit dem Hund erklärt. Das auch ein paar absolute Anfänger ohne Trainererfahrung dabei waren merkte man beim praktischen Teil sofort.

Zum Tagesabschluss gab es dann noch Kaffee und Kuchen.

Am Sonntag trafen wir uns dann um 9 Uhr frisch und munter wider auf dem Hundeplatz der Ortsgruppe SVÖ 47 und starteten mit einer Wiederholungsrunde vom Vortag. Danach starteten wir mit der nächsten Gruppenarbeit. Wir mussten die Prüfungsordnung der IGP BH, IPO BH und der ÖPO BH aufschreiben und dann vor der Gruppe vorstellen.

Beim Frühstück wurde der weitere Tagesablauf besprochen.

Dann ging es auch schon wieder weiter mit der Theorie. Herr Denk erklärte uns einiges über Hundehaltung, das Wesen des Hundes, die Entstehung des Zuchthundes, das Ausdrucksverhalten und weitere Grundlegende Dinge rund um den Hund.

Bei exzellentem Wetter konnten wir dann unsere wohlverdiente Mittagspause bei Schweinebraten und Semmelknödel im freien genießen. Für die Vegetarier gab es Kärntnernudeln mit Salat. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Köchinnen. Es hat alles fantastisch geschmeckt.

Der Nachmittag wurde wieder auf dem Kursplatz verbracht. Wir wiederholten das erlernt vom Vortag und jeder Teilnehmer/ jede Teilnehmerin kam mindestens 3-mal dran die eigenen Trainerfähigkeiten zu zeigen. Besonders viel Spaß hatten wir als Michi Stranig mit seinem „Welpen“ Inox (3 ½ Jahre) als Frischling den Platz betrat und von den TrainerInnen begrüßt und in den Kurs aufgenommen wurde. Auch Annemarie von der Ortsgruppe Olsach stellte sich mit ihrem Hund als Welpenkursteilnehmerin zur Verfügung und sorgte für viel Spaß. Der Nachmittag verging viel zu schnell und schon mussten wir den Platz verlassen um mit der Zusammenfassung der 2 Tage zu beginnen und das Feedbackformular ausfüllen.

Es war ein sehr informatives und lehrreiches Wochenende wo es am Spaß aber nicht fehlte. Zum Abschluss hat die gesamte Gruppe mit Herrn Denk vereinbart, dass wir Anfang Dezember 2020 das Kursleiter 2 Seminar machen werden.

Vielen Dank an den Vortragenden Ernst Denk und an die Obfrau der OG 47 Heidi Stranig und ihr Team für die gute Organisation der 2 Tage und die hervorragende Bewirtung. Auch erwähnen möchte ich, dass alle Corona-Vorgaben eingehalten wurden.

Silke Gigler, OG 47 Spittal an der Drau

KL1 12 09 20 OG 47 2